Dienstag, 10. Januar 2012

räume(n)


Irgendwie noch immer ein wenig festgeklemmt im (Rücken-)Schmerz, betrete ich heute zaghaft wieder die Bühne. Hallo 12, hallo ihr, hallo hallo. Ich wünsche euch alles Glück.

Einfach mal loslassen - und schauen, wie die virtuelle Welt weiterzieht, ohne dass ich aktiv ein Teil davon bin, hat (gezwungenermaßen) ganz gutgetan. Wo sich kein Schnee räumen lässt, räume ich Gedanken. Platz kann nur bleiben, wenn etwas geht. Mal sehen, wie es weiter geht. Dinge bewusster auswählen, Momente bewusster kosten und das Leben selbstwissender gestalten. Mich nicht verrückt machen. So könnte es gehen. Über-den-Tellerrand-gucken ist gut. Zuviel Über-den-Tellerand-gucken ist nicht gut - für meine Linie. 

Apropos Linie, die andere: >Eat well, travel often<. So könnte es auch gehen. Bei dieser Linie bin ich nicht so zimperlich - und lasse das dann mal meinen Jahresleitfaden sein. 

Weniger kritisch sein gehört übrigens auch noch dazu. (Die Muffins in der Nachbackversion waren mit einem Abstandsbissen dann doch ziemlich gut, Cousine!)

Auf bald.

Kommentare:

  1. Hach, wie schön, dich zu lesen...Ich begon schon, mir Sorgen zu machen ;O)...wo ist das Fräulein denn bloß?!
    Dein Motto gefällt mir...leider kann ich dir noch nichts nördliches als Bleibe anbieten ;o)
    Wünsche dir alles Liebe für 2012..und wenig "Rücken"!
    Liefs,
    Maren
    ...die dich grad als Link in ihre Seite gesetzt hat...durfte ich doch, oder :O)

    AntwortenLöschen
  2. gut dass der rücken dich ein wenig losgelassen hat - ich freu mich sehr, wieder von dir zu hören!
    mein leitsatz von ian coyle: the future is exciting!
    in diesem sinne wünsch ich dir schmerzfreie tage und ein auf- und anregendes, aber auch entspanntes neues jahr. herzlichen gruß, mano

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbare Philosophie. Ich hab mir letztes Jahr viel Mühe gegeben, und ich hoffe, 2012 wirds noch besser. Eat well ist ja ohnehin was feines, höhö.
    Ich wünsche dir viele wunderbare Tage und Momente :)

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes Leitmotto für´s neue Jahr!
    Gute Besserung und viel Erfolg bei den Prüfungen!

    AntwortenLöschen
  5. Du fehlst! (Sag das bitte deinem Rücken mit einem unnachgiebigen Gruß und Augenbrauenhochziehen von mir ;-) Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  6. Schön von dir zu lesen... war schon oft in Gedanken bei dir. Lass es langsam angehen. Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  7. ...ach, Herr Rücken würden sie einfach mal einen Stuhl weiterrücken, ich würde mich nämlich gerne mal neben fräulein text setzen, mit ihr den Rest vom Wundermuffin vernaschen und über den Tellerrand gucken...mit Augenzwinker der Linie entgegentreten und das "Verrückt machen" in die Wildness schicken...das "öfter reisen" auf den Badezimmerspiegel schreiben und Sie auf eine Kur ins Nirgendwo schicken, denn im Flieger nach "ich drück dich fest" möchte ich dann lieber alleine neben Fräulein text sitzen...alles Klar!...wunderbar...du Liebe...ich denk an dich und wünsch dir einfach nur das Beste für 2012...freu mich mit dir darauf...ich drück dich...cheers and hugs...i...

    p.s...das schaffst du alles ganz wunderbar...;)...

    AntwortenLöschen
  8. ein guter plan. das gedankengepäck drückt dann 2012 auch nicht zu sehr auf den rücken sondern ist luftig und fluffig und süß!

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön, dass Du wieder da bist. Mit so wahren Worten und sanftem Ausblick. Auf 2012!

    AntwortenLöschen
  10. Dir auch alles Glück für 2012! Mich nicht verrückt machen. Gedanken räumen. Da mach ich mit. (Hoffe, der Rücken wird bald mal besser..).

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich. Schönso!