Montag, 13. Januar 2014

schnee fällt bald

Weil's so schön ist: >Kolumba<. Himmelgraues Leinenkleid von muku - mit den geliebten Dreiviertelärmeln. Marmor à la stepanini. Als halbe Portion plus Extra-Tartelette nur mit Schokoladenteig. Mit dem besten Namen: Teekanne >Emma< in einem zartem Eisblau. >Wilde Clematis< als schneeflockende Girlande - entdeckt bei rotkraut. Fein und geerdet. Form kreiert: Druck ONE von HYSJ. Postkarte >Abwarten< aus dem Atelier Seltner.
Warten – Ausschau halten.
 Das Pausenbuch No. 2 von MiMA.

Noch bin ich in keinster Weise auf >Frühling< eingestellt. Ich wünsche mir Kälte, und ja, gerne ein bisschen Schnee. Genau jetzt, damit der Frühling frei bleiben kann. Zu früh gefreut ist nämlich ganz schön blöd - und deshalb: falle bald! Nicht nur über den Schirm, bitte. Weiß, Grau und Blau locken, umrahmt von einem Atemhauch Rose.

Was mich bis dahin auch noch wärmt:
... und weckt: Lisa Bassenge.
Meikes >Zurück auf Los<.

Pampelmuse. Saumselig.

Ein richtig guter marokkanischer Topf mit Couscous. Ein richtig guter!
Franziskas ON THE PATTERN of land - und die Geschichte dahinter.
Immer wieder ein Besuch bei Nikki.

Die Erinnerung von Julia im richtigen Moment an >in orbit<.
Kajas Monat auf Amrum. Das wäre schon lange mal was ... nur welche Insel soll es sein ...? Schnickschnackschnuck.

* * *
Was wärmt euch gerade?

Kommentare:

  1. wie schön die schwarzen über den bildschirm flocken



    deine klare auswahl
    sie gefällt mir gut

    vor allem aber bildkomposition zu warmen schneeworten
    und kolumba / zu guglehupf (welch form!)
    die zarte wilde zum druck

    . und
    . und
    . und


    gerade wärmen die prächtig aneinandergereihten buchstaben der munro.
    und fencheltee. neben dem zu lernenden berg, der schon wieder v i e l zu groß geworden ist.

    AntwortenLöschen
  2. >schnee fällt bald< ist die beste prognose. ich es kaum noch abwarten kann, bis sie endlich eintrifft und muss deshalb immer wieder zum seitenanfang hoch scrollen. doch auch das zarte rosé umgeben von herrlichem schneeigen weiß und die zauberhaften texturen locken da oben so sehr.

    liebsten dank für diese collage der schönsten dinge. und ganz besonders fürs geschichten-weitererzählen. mich freut, dass die deckenstory auch andere wärmt.

    AntwortenLöschen
  3. oh ich wünschte auch, der schnee würde endlich fallen.
    damit es richtig winter wird und dann auch wieder ein richtiger frühling folgen kann.
    die sachen die dich wärmen sind ganz wunderbar.
    ich mag das kleid!
    das würde mich auch wärmen.
    und die bücher von haruki murakami.
    die tun es auch. und samstagmorgende im bett.

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  4. hier schneit´s,
    komm rüberrunter.

    AntwortenLöschen
  5. so viel schönes schneit hier herab, bei dir. Hab dank!

    AntwortenLöschen
  6. Ich vermiss ihn schmwerzlich, den Schnee. Stattdessen grauer Niesel. Bah. Ein neues großes Kunstbuch wärmt mich. Women in Art / Figures of Influence. Liebst! Julia

    AntwortenLöschen
  7. es freut
    sie wieder hier zu entdecken
    sehr!

    liebste grüße

    AntwortenLöschen
  8. festkleid mit dreiviertelarm zu den ersten schneeflocken mit gugelhupf- süße. wäre schön...

    AntwortenLöschen
  9. Die Pilgerreise des Farblosen wärmt mich, neue Energie und die Hoffnung auf etwas Weiß auf den Dächern, damit es endlich richtig wintert!

    AntwortenLöschen
  10. bilder und texte durchstreifen unter meiner warmen decke nach ausgefüllten tagen:) hrzl dank fürs besuchen, es ist mir immer eine ganz besondere freude. lg, nikki

    AntwortenLöschen
  11. Du wärmst mich gerade.
    Wenn ich meine Gefühle in Bilder fassen sollte, so würde ich dich zitieren wollen. Die Farben, die Bilder… es spricht mir aus der Seele. Schwester?
    Marleen

    AntwortenLöschen
  12. Schnee! Wie er mir fehlt, diesen Winter habe ich noch gar keinen gesehen. Der Frühling kann von mir aus gerne noch warten. Vorher möchte ich noch einen langen winterweißen Spaziergang machen, noch Schlittschuh fahren noch viele Schneebilder machen.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Welch wärmende Zusammenstellung. Danke, liebe Nina.
    Es macht glücklich, sich an kalten arbeitsintensiven Tagen die Zeit zu nehmen, Schönes zu entdecken und genießen. Hach.

    AntwortenLöschen
  14. Oh, wie schön, Nina! Alles. Und danke fürs Zeigen und Erwähnen. Wie schön, dass es dir so gefällt! Das freut mich wirklich, wirklich sehr!

    AntwortenLöschen
  15. Mein Besuch bei Dir hat mich warm umfangen. Mein Weg durch die Weinberge, den Garten, und der kalte Januarwind wärmt mich sehr, ordnet Gedanken, gibt neue Energie und - das Warten auf den Schnee. Lieben Gruß zu Dir Iris

    AntwortenLöschen
  16. "Drink tea, lots of tea...",und dabei schaue ich den kleinen Schneeflocken zu, entdecke die sensationellen Kleider aus Litauen (hast du/haben Sie da schon mal was bestellt?)
    suche einen Link mit dem ich SOFORT* einen Minigugglmarmorkuchen auf meinen Tisch beamen kann. Schön!
    * Von ME nach D...das ginge doch tatsächlich !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich verneine bei muku und freue mich über dieses dü-zeichen. und wage zu behaupten, dass sich der marmor schneller bäckt als ich beamen könnte. wirklich + schönso :)

      Löschen

Ich danke - und freue mich :)