Dienstag, 30. September 2014

apfelrose

Apfel Crumble mit Rosenkonfitüre und Vanilleeis

weit vom stamm

Passend zum Gemüt - und zur Sehnsucht - gab es / gibt es / wird es wieder geben: hauptbestreuselten Apfel, gewälzt in Rosenkonfitüre. In meiner Form: die Sylter >Rosa rogusa<. Dazu ein goldtropfender Eisballon. Klassisch Vanille. Wie an der See so. Und: Der >Crumble< funktioniert - im Gegenzug zur dritten Silbe (zumindest in den Norden) - rasend schnell. Die Ofenzeit mal abgezogen. Aber in der lässt es sich ja wunderbar der Luft nachhängen.

Wer möchte, krümelt mit, und würfelt in ein Quadrat (meins misst 20 x 20 cm) fünf große Augustäpfel klein. Gemischt, gesüßt und gewürzt je nach Gaumen mit zwei großen Löffeln rosiger Konfitüre und einer Messerspitze Vanillepulver. Angemerkt: Ihr solltet blumiges Süß gut riechen können; schmeckt äußerst intensiv. Bedeckt wird die geschwenkte Frucht anschließend mit einer Haube aus 150 Gramm Weizenmehl in der vollen Kornvariante, 50 Gramm gemahlenen Mandeln, 75 Gramm Rohrohrzucker und 100 Gramm Butterflocken - zwischen den Fingerkuppen zu kleinen Teiginseln verrieben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad etwa 45 Minuten lang knusprig gebräunt. Noch warm mit einer Kugel Vanilleeis davon ver/ge/zehrt.

Dabei ein bisschen rumgeklickt:

// nicht nur in die Schleife von >Wo die Liebe hinfällt< - sondern überhaupt: in sein Album.
Hört und geht hin!

// bei Doro, die gerade ganze und halbe Wünsche zeichnet 
// durch Stadt Land Food
Apropos: den November notiert.

// ins Lookbook von wsake und Studio Oink

// mir das Rosen-Granola gemerkt
// sowie Julianes Quittentrüffel

// und ein Brot für die Seele


+ fest an dich gedacht. 



Merci Mimi für diese schöne Idee.

Kommentare:

  1. Mmmh!
    Ja, und der Luft nachhängen... Wie sehr Dein Bild vom Ballon dazu einlädt!
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  2. oh, es ist als wäre er in meiner nase.
    der duft.
    hach.

    AntwortenLöschen
  3. Ach das Apfelcrumble! Immer richtig, immer gut.
    Letzten Sonntag mussten es bei mir auch bestreuselte Äpfel sein. Und ich war so stolz: die Äpfel selbst gesammelt und ein paar Blaubeeren haben wir auch gefunden.
    Köstlich. Immer wieder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und ein paar apfelrosen hast du ja auch gesammelt ;)

      Löschen
  4. altweiberlich klingelt er die goldzeit ein,
    so herrlich gut.
    und danke fürs erinnern an mimi,
    wie konnt' ich sie nur im hinterkopf verstauen.

    AntwortenLöschen
  5. ach wie schön! gerade erst gemacht - mit apfel+birne.
    mhh! einfach und so gut!

    AntwortenLöschen
  6. Es ist immer so schön und wohlduftend hier. Das Gardinenbild mag ich besonders, bin ich doch ein großer Freund dieser Motive... Dabei fällt mir wieder auf, das Du mir auf SLI fehlst - deine Texte und Bilder für das kleine Besondere, die Dinge auf den zweiten Blick und zwischen den Zeilen... Ganz herzliche Grüße, Svenja/liseleje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und weißt du was? ich glaube, es würde dir vor der gardine auch gut gefallen :) statt amrum: sylt. das töpferhaus.

      so schön, dich hier zu lesen, svenja!

      Löschen
    2. Wie toll, was sich hinter der Gardine verbirgt! Jetzt mag ich das Motiv noch mehr :-)

      Löschen
  7. ach, fein!

    der goldene (?!) balon und die äpfel!
    werde mir gleich unsylter marmelade besorgen müssen
    wird auch so gehen, stimmt´s?

    danke für diese neue krümel-kombo!

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)