Montag, 10. September 2012

silber und (zitronen)gold

silber und (zitronen)gold I fräulein text

Kontrastprogramm. Den Spitzen begegne ich mit Spitzen. Diesmal allerdings welchen aus Zitronenschaum. Endlich mal wieder ein >Sonntagssüß< - ihm bildlich inne: das Sonntagsgefühl. Einfach genüsslich fallenlassen. Und trotzdem gefangen werden. Creme trifft aus Biskuit und fühlt sich wohl. Zitrusgold trifft auf Silber. Drei Lampen, vier Formen (mitgebracht aus dem Blau und feierlich aufgestapelt). Es glänzt nachhaltig - zumindest ein bisschen. Dazu Sommer aus Papier. Und weil sich Kreise immer schließen, versüßte Julie gestern auch eine Mütze aus Baiser. Auch andere Kreise schließen sich ...

Die ausufernde Wolke, die so am Himmel gestern nicht zu finden war, fabrizierte ich auf Wunsch - wie hier gesehen. Allerdings nur die halbe Portion für eine kleine 20er Springform. Das bedeutet für die Creme: Ein halbes Packerl Vanillepuddingpulver mit etwas kaltem Wasser glattrühren. Weitere 125 Milliliter Wasser zusammen mit 50 Gramm Zucker aufkochen sowie dem Saft zweier Zitronen - für ordentlich Geschmack. Pudding klümpchenlos einrühren. Abkühlen lassen. 

Nun: Baiser schlagen. Aus zwei Eiweiß und 1 Prise Salz und 100 Gramm Zucker. Zur Ruhe stellen. Die Biskuitböden rühren sich aus den zwei Eigelb, 60 Gramm Butter und 50 Gramm Zucker zusammen. Hinzu kommen 75 Gramm Mehl und 1 Teelöffel Backpulver (kurz vermischt). Teilen. Eine Hälfte in eine 20er Springform (ausgelegt mit Backpapier) einstreichen. Ebenfalls eine Häfte des Baisers in Wolken aufbetten. 20 Minuten bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) backen. Mit dem zweiten Boden genauso verfahren. Sind beide Böden ausgekühlt, geht es erneut an die Creme. Dafür 200 Gramm Sahne zu Schnee wirbeln und den abgekühlten >Pudding< unterrühren. Ordentlich mit dem Besen quirlen, damit es (relativ) glatt wird. Aber natürlich nicht so feste, dass die Sahne sich wieder verflüssigt! Einen Boden auf die Platte, Creme verteilen, mit dem zweiten Boden abdecken: fertig. Im Idealfall geht es hoch hinaus, gestern aber gab sich die Zitrone sanft der Sonne hin. 

Nicht jeder Glanz bleibt.

Kommentare:

  1. Allein die Bilder sind ein Gedicht!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, gegen so ein feines Stück Kuchen hätte ich jetzt auch nichts einzuwenden! Einmal zu mir bitte!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Stilvoll den Sonntag genießen mit Fräulein Nina!

    AntwortenLöschen
  4. ich mag unsere zufälle und den pudding, der so formschön quillt :)

    AntwortenLöschen
  5. ..hammermäßig schauts aus und es bestimmt genauso lecker.
    Herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. ich fühle mich zurückversetzt in eine zeit in der der sonntagstee noch mit tanz ...und wolkigem kuchen war. himmlisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja ein bisschen so schaut's aus, ne? och, ich hätte nichts gegen die wiederbelebung des tanztees :)

      Löschen
  7. eine ganz wunderbare zusammenstellung aus bildern und farben.
    liebe grüße,inga

    AntwortenLöschen
  8. sieht sehr lecker aus :)

    viele grüße!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich lese schon lange bei dir und bin ganz fasziniert... In deinen Worten und Bildern lässt es sich super schwelgen... Echt schön!

    AntwortenLöschen
  10. Zu den Goldpunkten fällt mir ein: Gib mir Honig ;-)) Gestern angekomomen. Meine liebste Karte, bis jetzt. Liebe Grüße (im Fotografieren und Dokumentieren bin ich übrigens auch hinterher, das mach ich alles am Schluss..., glaube ich...) Herzlichst, Julia pS. Phillis fragt, wann du kommst?

    AntwortenLöschen
  11. nina. das sieht einfach traumhaft aus. und die zarten goldtöne. so festlich.

    AntwortenLöschen
  12. schönste mitbringsel... das formen- und lampensammeln haben wir also gemein. an diesem tisch würde ich nur zu gerne platz nehmen.

    einen goldenen herbstgruß schick ich dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich würde dir nur zu gern einen platz anbieten :)

      Löschen
  13. Schade, dass diese fluffige Zitronenwolke nicht bis zu mir weggelaufen ist - sie käme mir zu meinem Kaffee hier gerade unheimlich gelegen.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  14. Nina, Du hast ein wunderbares Auge für Momente .. Dinge,
    da hüpft mein Herz gar sehr ....
    mit Essen hab ich's nicht so,
    mit Worten und Bildern dagegen schon:))
    einen lieben Gruss von
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) das ist aber ein schönes kompliment. von dir!

      Löschen
  15. zurück mit viel güldenen momenten im gepäck erwartet mich hier bei dir hier ebenso wunderbar güldenes..es ist keine farbe..es ist ein zauber.. c.

    AntwortenLöschen
  16. fallen lassen und gefangen werden...passendes und verlockendes zur wiederkehr. dankeschön & lg, nikki

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)