Freitag, 8. Juli 2011

pause

Marmor.
Eine kleine Sommerpause hat sich diese Woche eingeschlichen. Und eine Pause beim Seifenhorst. Weil aber soviel Pause dann auch wieder nicht geht, habe ich gestern Nacht kurzerhand marmorierte Käseküchlein fabriziert. Denn: >Baking is making<!

Wieder dabei: der beliebte schwarze Grund aus zehn zerbröselten Oreos (also zwanzig Hälften ohne Füllung!). Geschmeidig gemacht durch 30 Gramm flüssige Butter. In zwölf Mulden gepresst dank eines Löffels. Kurz angebacken bei 160 Grad. Aufgefüllt mit 400 Gramm Frischkäse, zwei Eiern, 150 Gramm Zucker, einer Prise Salz. Beträufelt mit dem Mus aus einer Handvoll Aprikosen und etwas Zucker nach Naschkatzenmaß. Drei Kleckse, ein Zahnstocher, viel Fantasie. Etwa 25 Minuten im Ofen, eine Nacht im Kühlschrank, kurze Zeit auf dem Teller und eine genüssliche Zwischenstation auf der Hüfte. So soll es sein.

Ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Hach, Oreos sind ja eh so eine wunderbare Sache (das ist mein Stichwort - denen sollte ich auch mal ein Wunderbar gönnen), und noch als Boden? Muß ich mal nachmachen :)

    AntwortenLöschen
  2. Oha, ..geht ja grad gar nicht..das Hüpftgold, das festsitzende sozusagen, muss grad weichen *seufz*..aber sieht himmlisch aus..und schmeckt sicher auch so *mampf*
    Liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. HA! Von wegen Pause .... ungeachtet aller Sommerfrischlinge: ich bin am Start und habe mir fest vorgenommen die Flaute durch zu halten!
    Wie sieht's beii dir aus? Gibst du etwa auf?!?!?

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja nicht unbedingt der größte Käsekuchenfan, aber beim Anblick deiner marmorierten Minis ist mir wirklich das Wasser im Mund zusammengelaufen...

    AntwortenLöschen
  5. OH ja, auch dies ist genau nach meinem Geschmack - danke für das Rezept!! Ja, DEIN Käsekuchen ist echt ne Wucht, der MUSS einfach verbreitet werden ;-D. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Kuchengabelpoesie....
    Vielen Dank für die schönen Impressionen!
    LG - Anja

    AntwortenLöschen
  7. ich glaube, du hast gerade meinen lieblingskuchen kreiert. oreos, käse und aprikosen, ha! wer ist da jetzt die tüftlerin ;) du bist einfach grandios*

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das Rezept werde ich ausprobieren, mein Männe lieeebt Oreo Kekse! :)

    http://lieblings-blog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. So soll es sein, jawohl! :-) Und ich hab eine Schwäche für Marmoriertes!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  10. in dieser senffabrik würde ich zu gern mein atelier haben...
    dein text ist herrlich und deine küchlein sehen mal wieder zum küssen aus - und hätte ich jetzt oreos, sie wären sofort nachgemacht. morgen wird eingekauft!
    schönes wochenende und liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  11. Hhhm, die sehen so lecker aus! Diese kleinen Käseküchlein habe ich so noch nirgends gesehen. Super Idee und vielen Dank für das Rezept! :-)

    AntwortenLöschen
  12. Nix, also wirklich gar nix, schlimmer als trockene Kuchen. Und deiner sieht SEHR schön feucht aus!

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht wirklich unheimlich gut aus! Toll, toll, toll!

    AntwortenLöschen
  14. Da kriegt man doch gleich Hunger bei deinen schönen kleinen Käsküchlein.

    Viele Grüße

    Martin

    AntwortenLöschen
  15. Die sehen sehr, sehr lecker aus, ich bin ein großer Käsekuchen-Fan. Und mit Aprikosenmuß, mhhhhh! Oreos habe ich noch nie probiert, sollte ich wohl mal tun!

    LG Katharina
    ps. Eventuell habe ich demnächst noch weitere Bügel, werde Dich vorab
    informieren, versprochen!;-)

    AntwortenLöschen
  16. hätte ich einen backofen und halb so viel ideenreichtum beim backen, ich würde eine kleine bäckerei eröffnen! ;)

    AntwortenLöschen
  17. Hach, bestimmt unglaublich lecker.

    AntwortenLöschen
  18. mmhh oreos finde ich super. aber bisher habe ich diese noch nie zum backen gebraucht. das muss ich auch mal ausprobieren. Zu den karamellen: ich habe auch keinen zuckerthermometer, darum habe ich den fleischthermometer ;-) aus der ikea verwendet, da dieser bis 130° messen kann, war das kein problem. ich habe die karamells bei 122°C genommen. eingewickelt habe ich diese in weisses Backpapier... viel spass beim nachmachen, es war wirklich einfacher als erwartet!

    AntwortenLöschen
  19. Marmoriert ist doch immer noch das beste! Die Farbwahl bei Deinen Muffins ist genial. Ich könnte sofort reinbeißen und mich darin verlieren .. Das schreit danach nachgebacken zu werden!

    Liebe Grüße und Danke fürs Inspirieren, Sindy

    AntwortenLöschen
  20. ach Gute...deine Worte...mein ;)...ein Genuß und Traum ...hmmhmm sag ich dazu...und eile an mein kühlen Zauberschrank...der Hunger ruft...und Lust nach mehr...alles Liebe und merci für soviel süsse Inspirationen...du bist einmalig...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  21. Ich bin (wohl als Ausnahme der Masse) kein Fan von Oreos, aber in dieser Kombi würd ich glatt das Risiko eingehen. Die Küchlein sehen ja schon so hübsch aus, dass etwaige Gäste schon beim Anblick zufrieden und glücklich wären.

    Lieben Gruß, Maja

    AntwortenLöschen
  22. oooh, beim sonntagssüß.gestöber hab ich etwas verspätet DEN hier entdeckt - den juten alten seifenhooorst! gleich ums eck am friedensplätzchen (in love with bauernmarkt! kiloweise äpfel! bockshornkleekäse! der eiermann mit den "grünen" hühnern!) hab ich gewohnt ... nun schon 3 jahre hamburch ... und ein kleines bisschen vermiss ich mein kleines unterbilk ab und zu. grüß mir das dorf! ach, und so ein apriküsschen könnte den schmerz etwas mildern ... ;) süßen gruß von der S. vpm blech!

    AntwortenLöschen
  23. Mmmmmh, die sehen aber lecker aus!
    Ich schaue übrigens gerne hier vorbei und finde, das Allerbeste an deinem Blog ist der Text ... quasi die Oreoschicht der Käseküchlein :) ! Liebe Grüße. Isa

    AntwortenLöschen
  24. hmmmmmmmmmmmm.... die muss ich unbedingt mal versuchen! DANKE für das rezept!

    :) nic

    AntwortenLöschen
  25. liebe isa, welch cremiger kommentar - da freue ich mich. und lege dir und dir und euch und allen diese küchlein wirklich mehr als ans herz :)

    AntwortenLöschen
  26. hab grad welche im ofen mit kirschmarmelade drauf. aber sag mal, was machst du mit der cremefüllung????

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  27. liebe katrin, zu recht stehen da in deinem kommentar vier fragezeichen ;) ich muss gestehen, ich habe noch keine ideale verwendung für die füllung gefunden ... ich ess sie auf, wenn ich gerade mag. ansonsten "entsorge" ich sie leider. hast du eine idee fürs weiß? lass es mich gerne wissen :)

    AntwortenLöschen
  28. ich hab die cremefüllung übrigens in die quarkmasse gerührt, ist gar nicht aufgefallen.
    lecker waren die teilchen auf jeden fall!

    lg katrin

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)