Montag, 5. Dezember 2016

netzkonfetti // 02

netzkonfetti 02 I fräulein text

schmecken Danke, Anni (immerimmerwieder!) für deine 1a kitchen. Uromas sanftes Geheimnis. Michas Linzer Torte und Tariks KürbislasagneLebkuchen vom Blech. Miz Zumbühl empfiehlt >Besessen. Meine Kochmemoiren<.

sehen / lesen / hören / klicken Peter Lindbergh (noch bis Februar) in der >Kunsthal Rotterdam<. Am liebsten möchte ich nochmal hin :) Die Collagen von Katrin Klink. >You wanna teach me to dance.<  hei astrid (und ihre >things I like lately<) wiederentdeckt. Abwechselnd beblätternd: >Inspiration Wabi< und Louisa Thomsen Brits >The Book of Hygge<. Haus Birkedal. Taschendesignerin Pirjo Marx. Rikes spontaner Adventskalender. Tina Kamis Keramik. Finde Dich. Julie erzählt (mir) von der TED Radio Hour. Sabrina spricht über Zahnpflege. Gut schlafen.

fühlen / drüberdenken Hedi Schneider steckt fest (noch drei Tage in der Arte Mediathek zu sehen!). >I’ve always been drawn to the things we’re not supposed to talk about.< November 30. Ramona über MangelgedankenAuf dem Teppich sitzen und auf andere zeigen. (Hier ist der Artikel dazu. Und hier das erste Stück auf der Wäscheleine.) Keine Zeit ist verloren.

- - -
Der Auftakt: netzkonfetti // 01
MerkenMerken

Kommentare:

  1. ein beispiel an jessica stanley genommen - 1a find ich das! eben enorm viele lesezeichen gesetzt und entdeckt, dass sich die selben links in meine liste für den nächsten post geschlichen haben... gleichklang...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. + die wiederum kenne ich nur dank dir!!
      bist auch m/ein konfetti ;)

      Löschen
  2. Da sind sie wieder, die Schneeflöckchen <3! Freude, auch übers Konfetti- zur rechten Zeit. Unfreiwillige Bettruhe. Aber lieber jetzt als am Meer.

    S.

    AntwortenLöschen
  3. ni ni ni was sind das wieder für güldene fundstücke - danke!
    sie beamen mich gerade ganz weit weg zu mir ...

    AntwortenLöschen
  4. Ich freu mich auch immer so über die Schneeflocken! So viele schöne Links. Nur mit dem Lebkuchen vom Blech, mit dem kann ich mich schon in der Theorie so gar nicht anfreunden. In Lebkuchen gehören für mich eben die "tausend komischen Zutaten", sonst sind es doch keine Lebkuchen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, recht hast du! es müsste wohl eher gewürzkuchen heißen . . . aber irgendwie fand ich die vorstellung zu verlockend, die tausend komischen zutaten einfach mal zu überspringen ;)

      Löschen
  5. wo bist du ... so lange schon fern ... ist es gut zu dir, das neue jahr?

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)