Montag, 22. Juni 2015

salzkaramellpopcorn

karamellpopcorn mit meersalz I fräulein text




- _ -

topf
unter
deckel

karamellpopcorn mit meersalz I fräulein text

Aus einer Laune für die Laune: schnell mal Popcorn machen. Es ist ewig her - wenn nicht noch länger. Dabei ist es so gut: einfach hineingreifen. Hilft in allen Situationen. Die, die einen unerwartet und müßig zurückwerfen, und in den guten sowieso. Macht unbekümmert. Irgendwann ist die Schüssel leer, aber Nachschub dauert kein Leben. Die Kombination mit Salzkaramell ist ein Klassiker, ja. Und Klassiker mag ich. Es ist dezent, aber gut süß. Etwas weicher im Geschmack, nicht ganz so knackigklebrig wie im Kino. Kaut sich in meine Stimmung perfekt ein :)

Für eine große Portion oder zwei mittlere. Für ein Backblech - braucht's: 90 Gramm Popcornmais und einen Topf. Meiner misst im Durchmesser 24 Zentimeter. Das sage ich dazu, weil es wichtig für die Körner ist, dass sie sich Korn an Korn ausbreiten können, nicht aber Korn über Korn. Ist euer Topf kleiner, braucht ihr eventuell weniger Mais. Den Topfboden mit einer Mischung aus Sonnenblumenöl und Kokosöl (das gibt einen schönen Geschmack!) auskleiden und maiskornbedeckt erhitzen.

Irgendwann geht es richtig heiß her, ihr hört es - oder seht es, wenn euer Topf einen gläsernen Deckel hat. Sind alle Körner zu schönen Blumenkohlrosen ausgewachsen (eventuell mal am Topf rütteln), auf einem Backpapierbackblech ausbreiten. Mögliche Blindgänger und ähm ... verbrannte Körner aussortieren. Mit löffelweichen Salzkaramellbahnen überziehen.
Das Karamell habe ich vorher gekocht und dann auf den Punkt kurz erhitzt. Denn leicht warm, umhüllt es das Popcorn am besten. Dafür 75 Gramm Rohrohrzucker und zwei Esslöffel Ahornsirup ohne Rühren bei moderater Hitze im Topf zusammenschmelzen. 150 Gramm flüssige Sahne zugießen und mit Rührlöffelschwung golden einköcheln lassen. Mit Meersalzflocken würzen. Ich nehme gerne >Maldon< Kristalle. Angemerkt: Beim nächsten Durchlauf, darf es gerne auch ein wenig mehr goldener Sirup sein . . .


Das karamellisierte Popcorn (mit Besteck) gut durchmischen, um es mit lauter kleinen K-Inseln zu bes/n/etzen. Im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad nochmals für etwa 10 Minuten durchwärmen. Mit Extra-Flocken nachsalzen. So schmeckt es mir.

Und wie schmeckt es euch?

Kommentare:

  1. OMG!!!
    Ohhh...
    Hunger!
    Mir läuft das Wasser im Munde zusammen...
    Da bekomme ich glatt keinen vollständigen Satz mehr zustanden... ;)
    Bisher liebe ich die traditionelle Version mit Zucker karamelisiert, gesalzen oder auch mit Zimt-Zucker...

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  2. ..... genauso muss popcorn für mich sein: süss-mit-salzig, * schwärm! herrlich wieder hier bei dir! herzliche waldgrüsse, dunja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, dunja :) liebe grüße zurück in den wald!

      Löschen
  3. Wenn zwei Hände gleichzeitig in eine solche Schale greifen, dann ist Harmonie vorprogrammiert...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du meinst: mit der rechten und der linken hand? ;)

      Löschen
  4. Oh... Das kenne ich nicht. Und das möchte ich, zugucken beim Topfploppen und Klebepopcornfinger!

    :) Liebstes gewünscht!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das klingt so lecker! Salzkaramell ist eh mein absoluter Favorit. Immer!

    Danke für das Rezept!

    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bitte gerne, eva!
      und angemerkt: wie schön, so langbegleitende leserinnen zu haben :)

      Löschen
  6. so toll - bei mir immer nur im kino und das viel zu selten, gesalzen mag auch ich es gerne, danke für die anregung und liebste grüße julia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nina, was für eine Gedankenübertragung! Am WE erst habe ich einen gleichen Post dazu verfasst, der bald online gehen soll - Salzkaramellpopcorn forever! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe dani, ich verrate dir etwas: du hast das popcorn überhaupt zum springen gebracht ;) dein bild bei instagram war's. danach gab's kein halten mehr!

      Löschen
  8. Die Kombination aus Salz und Süß ist großartig und zusammen mit Popkorn ein Hmmmm! Einige Zutaten habe ich nicht im Haus, experimentier, experimentier. Danke. Wie immer.

    AntwortenLöschen
  9. kettle corn! ich meine, deins ist ritualverdächtig:) lg, nikki

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)