Donnerstag, 2. April 2015

rosenkranz

hefekranz mit marzipan und rosenkonfitüre I fräulein text
Gefüllter Hefekranz mit Marzipan, Rosenkonfitüre, getrockneten Kirschen und Pistazien sowie das Vegetative Nervensystem von Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger im Foyer des museumkunstpalast in Düsseldorf

das




/
/

Hefekranz mit Marzipan, Rosenkonfitüre, getrockneten Kirschen und Pistazien
 
Durch die feinen Äste schiebt sich die Erinnerung - und ein Ablauf, der nicht besser passen könnte. Erst die Insel, mit ihr der Tee, dann die Idee. Wie geschehen im letzten, so in diesem Jahr. Aus Sylt nämlich überführte ich einen kräftigen schwarzen Aufguss in meine Küche, gespickt mit Rosenknospen, mit Mandelblättchen und Marzipan. Ein Geschmack, der sitzt. Gerne mit mir, an Apriltagen wie diesen. Und eben dieser Geschmack animierte mich dazu, meinen (aber nicht nur meinen!) geliebten Zopf fröhlich zu entflechten, ihn aromenreich neu zu beziehen, sein Polster aufzufüllen, und strähnenreich zu einem Kranz zu winden. Hatte ich früher auch - auf dem Kopf. Nur zum O. Eine weitere Erinnerung, wenn auch eine ganz andere .. ;) Für das große Geschmacksglück setzen sich noch gehackte Pistazien und getrocknete Kirschen ins warme Hefenest. Ganz schön proper, ganz schön gut. 

Ich schicke ihn wieder auf den Tisch!

Die Basis für diesen Hüften-Hulahoop ist ein flaumiger Hefeteig. Verwendet gerne eure Basis - oder diese: einen halben Würfel Frischhefe zur Entspannung in warme Milchspritzer bröseln und mit 50 (bis 75) Gramm Rohrohrzucker glattrühren. Ein Ei und zwei Gelbe, 250 Milliliter laue Milch, ein Teelöffel Meersalz sowie 500 Gramm Mehl (Typ 405) zufügen. Erst zart beknethaken, dann Gas geben und weitere fünf Minuten durchhalten. 75 Gramm weiche Butter peu à peu zuflocken und bei hohem Tempo weitere fünf Minuten glatt und seidig tournieren. Abdecken, gehen lassen, eine Stunde.

In der Zwischenzeit eine pr/m/ächtige Fülle anrühren. In die Schüssel wandern dafür 200 Gramm geraspeltes Marzipan (ich empfehle im Vorfeld einen Kurzurlaub im Tiefkühlfach, dann raspelt es sich leichter!), die übrig gebliebenen zwei Eiweiß, zwei geriebene Bittermandeln, zwei Esslöffel Zitronensaft. Cremig rühren! Außerdem 100 Gramm gehobelte Mandeln anrösten - und in die Warteposition schicken.

Hat sich der Teig ordentlich aufgeplustert, nochmals kurz durchkneten, auf bemehlter Fläche zum großen Eck ausrollen, die Marzipancreme aufstreichen, die Mandeln aufstreuen sowie 80 Gramm getrocknete Kirschen. Von der langen Seite her aufrollen, längs halbieren, die beiden Stränge miteinander verzwirbeln und zu einem dichten Kranz legen. Durch die Pirouette presst sich die Füllung wunderbar und lückenlos in Form.

Mit Geschick - oder zwei weiteren Händen - das dicke Kränzchen auf ein Backpapierblech verfrachten und in den vorgeheizten 190 Grad heißen Ofen schieben. Etwa 35 Minuten (im unteren O-Drittel) backen; bräunt der Kranz zu schnell, vor/recht/zeitig mit einer Lage Folie abdecken. Für den finalen Glanz nach dem Sonnenbad nun noch drei Esslöffel Rosenkonfitüre (+/-) erwärmen und aufpinseln. Die Rose ist ein sehr dominantes Geschmacksgewächs, nehmt nur so viel, wie ihr >riechen< könnt! In die zartwarme Glasur eine Handvoll gehackter Pistazien fallen lassen - und wer richtig süße Zähne hat, besprenkelt das Ganze zur Krönung noch mit einem Puderzuckerlack. 

Ein w/n/ahrhaft üppiges Fest.
Möge sich das O rund anfühlen für euch.
P.S. Danke TiMä - und hallo, Herr Nachbar!

Kommentare:

  1. Für Dich auch Nina, ein rundes Ostern, kugelrund vielleicht sogar.

    AntwortenLöschen
  2. kurzurlaub im tiefkühlfach - wie hübsch gesagt! aber im moment würde es reichen, das marzipan vor die tür zu stellen...millionen hagelkörner würden es flugs zum raspeln vorbereiten!
    schöne ostertage, liebe nina! das rezept ist gemerkt.

    AntwortenLöschen
  3. oh nina, wie pa-ssend!
    ich habe nämlich gerade überlegt, welche osterzopfvariation, eine variation ist nämlich auch mal angebracht, finde ich, uns zum österlichen frühstück beglücken darf.
    die also :)
    danke

    AntwortenLöschen
  4. Antworten
    1. ja! ich freue mich auch, dich zu "sehen" :)

      Löschen
  5. ni, deine bilder ... so fein ... so köstlich ... so du!! frohes fest! <3

    AntwortenLöschen
  6. ich fühle mich selber wie ein o nach den zopfköstlichkeiten des tages (ungefüllt zwar, der zopf, nicht das o).

    AntwortenLöschen
  7. ich wünsche mir ein baldiges Wiedersehen mit Zopf. Die Bildkombination so herrlich und das Farbschemenherz klopft freudig <3

    AntwortenLöschen
  8. Meine liebste N...schön, dass dich dein Weg wieder zurückgeführt hat...das Rauschen im Ohr fühlte ich in letzter Zeit auch und es hallt auch noch nach...beschlossen habe ich es einfach laufen zu lassen...nachmeinem Tempo...auf mich zu hören und dem Klang im Herzen...und wenn er uns hier wieder zusammenführt...dann umso schöner...wenn nicht, dann immer in meinem Herzen...den da bleibst du und deine Worte für immer...ich deück dich fest...schön, dass du wieder bei uns bist...liebste Grüsse aus dem Süden...deine i...

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmhhhhhmmmmm..... Ich liebe Hüften-Hulahoop und dieser zuckersüße Rosenkranz klingt nach wahrer Wonne! Danke fürs Teilen! Dickes Kompliment für deinen farbenfröhlichen Blog! Ich komme sicher wieder... Siebenschöne Grüße! Tanja (www.siebenschoen.net)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir tanja - das freut mich!
      auf ein wiedersehen :)

      Löschen
  10. dieses hüften-hulahoop soll zu meiner regelmäßigen sportart werden;) lg, nikki

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)