Samstag, 22. September 2012

(herbst)anfang

(herbst)anfang I fräulein text
(herbst)anfang I fräulein text

---
Herbstzeichen. 
Hefe, Kardamom und Zimt.

Knallerbsen und Mohn.


Wenn Zeiten ineinander übergehen, geht das nicht unbemerkt vorüber. Oder anders: Ein bisschen Anfang steckt gerade auch in mir. Langsam und zart - so wie der Herbst sich einschleicht in das Leben. Es verfärbt sich etwas, fällt und wandelt sich. Wege werden neu gedeckt. Auch ein paar Hürden stellen sich unvermittelt und beinstäblich dazwischen: ein Stückchen vor, ein Stück zurück. Ganz natürlich. Gepaart mit Zuversicht und Freude füllt sich ein neuer Raum. >Wann, wenn nicht jetzt?<

Noch ist alles frisch (und unzerkaut) - wie die Hefekringel mit Zimt. Gute Gedanken brauchen Nahrung und Besucher auch. Darauf bauen, was in verwandtschaftlicher Küche wurzelt, verflochten zu einem neuen Gewand. Die Schnecken nach bewährter Rezeptur wurden diesmal in zwei Portionen geteilt: jeweils zu einem Rechteck ausgerollt, zur Hälfte mit Zimtbutter bestrichen und passgenau zusammengeklappt. Schmal gestreift und um die eigene Achse verzwirbelt. Zu Kränzen gelegt und mit Ei bepinselt. Für den goldbraunen Schimmer. 

Macht sich als Röllchengruppe sicher auch formidabel.

Kommentare:

  1. Ich bin gespannt, was für Neuigkeiten du bald hervorbringst! Die Hürden sind bestimmt nur dazu da, deinen Weg noch ein wenig besser auszuloten. Und am Ende wird alles so perfekt sein wie deine Hefekringel ... mmmhhhh. Liebe Grüße, Isa

    AntwortenLöschen
  2. Sanfter Herbstnebel verdeckt mir die genaue Richtung, in die dich dein neu eingeschlagener Weg führt. Aber neugierig macht du. Wirst du uns bald mehr verraten? Genieße den Zauber der Frische! Und die herrlich knusprigen Kringel :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... die ist mir selbst noch nicht ganz klar ;-) aber sobald sich der nebel gelegt hat, werde ich natürlich mehr erzählen!

      Löschen
  3. ... und jedem anfang wohnt ein zauber inne. auch wenn es abgedroschen klingen mag, es und das alles passt einfach perfekt!

    AntwortenLöschen
  4. auch wenn es nebel ist, so ist er doch schön beschrieben (und bebildert!). duftend, etwas sperrig, hoffnungsvoll. wünsche einen schönen sonntag, wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, sperrig - das trifft es ganz gut. die feile hobelt noch den weg. schöne woche, wiebke!

      Löschen
  5. ... so liebe ich Leben
    wenn Neues sich ankündigt ...
    die Seele beginnt zu hüpfen
    doch der menschliche Geist es noch nicht greifen kann
    ... und Dinge geschehen
    leise
    ganz auf ihre Weise
    sich Wege auftun
    und Neues sich regt ...

    eine tolle neue Zeit wünsche ich Dir liebe Nina,
    die Simone

    AntwortenLöschen
  6. Mal wieder sehr schön zu lesen und zu sehen. An so zimtige Hefekränze habe ich auch schon gedacht, ich liebe ja den Herbst.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt vielversprechend... aus solchen Zuständen entstehen oft die wundervollsten Dinge. Wünsche dir Kraft und Mut, was immer es werden wird.

    liebe Grüße,
    Jana vom Gänseblümchen

    AntwortenLöschen
  8. pure Herbst-Poesi, wundervoll! ...mit Zuversicht und Freude, ich finde das klingt durch und durch positiv!
    lg sarah

    AntwortenLöschen
  9. Mmmh, wunderhübsche Kringel und eine wunderschöne schwarz-weiß gestaltete Küche. Kardamom- gepaart mit Apfelduft durchströmt gerade meine Küche. Schöne und wahre Zeilen zur Einstimmung auf den Herbst.

    AntwortenLöschen
  10. ein wandel..allein das wort ist wunderbar und vielversprechend..genau wie wort und bild..ich könnte mich bei dir an den tisch setzen um deine wunderwerke zu geniessen und mich keine sekunde unwohl fühlen..da bin ich mir fast sicher..nur mut..ich schaue mit dir in eine goldene zukunft..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gemeinsam am tisch (an deinem oder meinem) das ist eine schöne vorstellung für irgendbald mal, ja?

      Löschen
  11. Ich hätte Lust dich in deiner Neuigkeit zu besuchen. Darf ich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du darfst - sobald sie fertig ist, ja? (übrigens hat sich einiges geändert - ein neuer weg ... :))

      Löschen
    2. Du machst es spannend! Viel Erfolg bei deinem Vorhaben. Liebe Grüße Helga
      P.S. Heute wirst du Post von mir im Briefkasten finden...

      Löschen
  12. das "wann - wenn nicht jetzt" duftet so gut wie die zimtkringelschnecken!

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Fotos! Der Herbst ist nach wie vor meine Lieblingsjhreszeit. Ja, wann wenn nicht jetzt?-all das genießen!

    AntwortenLöschen
  14. Die Zimthefekringel sehen phantastisch aus, das muss ich auch mal probieren!

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)