Samstag, 14. Juli 2012

mohn und zitrone

mohn und zitrone I fräulein text

---

Wäre er noch da,
es wäre ein Vergnügen.

(Zeichnung: Franz Burkhardt)
mohn und zitrone I fräulein text 

Bevor die Bilder ganz im Dunkel verschwinden, ziehe ich sie doch noch auf den Schirm. Bevor die Bilder sich zu welchen entwickeln, die ich nicht mehr sehen möchte, zeige ich sie einfach. Lang ist es her, doch der Geschmack von Mohn und Zitrone klebt noch leise hinterm Gaumen. Kleine Körnchen in den Zwischenräumen. Ich weiß noch, dass der Kasten einen ordentlichen Guss Joghurt innehatte. Auf den ersten Blick und Biss eine nasse Mitte. Mit ein wenig Geduld und Wartezeit, eine neue Chance. Ein guter Pausenfüller, der nach zwei Tagen in satte zitronige Sphären aufstieg.

Dank Ei- (2) und Zuckerschaum (120 Gramm) im Einklang mit 180 Gramm Mehl und 1/2 Päckchen Backpulver intus. Dank 100 Gramm flüssiger Butter, dem Saft zweier Zitronen (plus Schale), der obligatorischen Prise Salz, 75 Gramm Joghurt natur und ordentlich Mohn: 50 Gramm gemahlen waren das locker. (Achtung: Dadurch wird der Kuchen natürlich kräftig saftig.) In einer papierbekleideten Kastenform knackig ausgebacken bei 40 Minuten und 180 Grad. Später noch begossen mit einem Schwall aus Zitronensaft und Puderzucker. Nach Gefühl. Das gehört schließlich auch zu einem guten Kuchen.

Was wären wir ohne Gefühl.
Was wäre der Sommer ohne Regen.

(Rezeptquelle: The Vegetarian Diaries)

Kommentare:

  1. Ich bin immer wieder verzaubert, wie wunderschön und poetisch bspw. ein Rezept sein kann. Bei dir.

    AntwortenLöschen
  2. Mohn und Zitrone ist eine tolle Kombi; dein Post erinnert mich daran, dass ich mal wieder mit Mohn backen sollte...

    AntwortenLöschen
  3. wie schön er geworden ist... bis ich leider zitrusfruchtverbot bekam, war ein lemon poppy seed drizzle cake (von jamie oliver...) mein allerliebster - so saftig... jetzt schau ich stattdessen deine bilder an. danke dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach anna, dabei produzierst du aus verbotnot verdammt gute sachen. du triffst wirklich immer meinen geschmack :)

      Löschen
  4. Sehr lecker und wie schon gesagt: poetisch! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. freut mich sehr wenn es geschmeckt hat :)

    lg
    arne von the vegetarian diaries

    AntwortenLöschen
  6. ohne gefühl verarmt..ohne regen verdorrt..ohne kuchen arm und dürr.. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schönschön. aber bei dürr lege ich ein veto ein ;-)

      Löschen
  7. mit mohn noch nie probiert, nun aber schnell :-).
    ich liebe klitschig.

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)