Sonntag, 20. November 2011

cantuccini


An diesem Wochenende hat sich ein ganz besonderer Geschmack und Duft in meiner Küche entfaltet. Ich bin den Mandelkeksen, den >Cantuccini<, verfallen - diesen kleinen Broten mit ihrem morbiden Charme. In meinem letzten Beitrag erwähnte ich, dass mich eine farbliche gute Stimmung in der Gruppe stets beglückt, und so wurde das >Sonntagssüß< auch zu einer guten Verbindung in Kupfer-Gold-Grau. Der Falter hat sich verirrt bei mir, ich hoffe er findet noch einen guten Platz. Die Fühler sind nach vorne gerichtet. So soll es sein.

Wie es auch sein soll, verrät eine Sequenz aus der Küche, die mich strahlen ließ. Übung zahlt sich aus, und das zeigt sich im Kleinen. Nach zahlreichen >Sonntagssüß< in diesem Jahr, kann ich die Butter blind wiegen. Auf das Gramm genau. Ein Schnitt mit dem Messer, 50 Gramm waren es. Hat mich begeistert. Geht es euch manchmal auch so, dass euch solche Kleinigkeitien entzücken?

Die >Cantuccini< fischte ich übrigens aus dem sonntäglichen Becken, ein Rezept von grain de sel. Die rustikale Optik, der knackige Biss, der weiche Kern, der Spritzer Amaretto und die ganzen Mandeln (mit Haut), die  beim Schneiden so einen wunderbaren Zwei-Lagen-Look ergeben, begeistern mich. Noch dazu sind sie fix fabriziert. Fein. Finden hoffentlich auch die Beschenkten.

Und jetzt ihr: Habt ihr schon angerichtet? Dann präsentiert euer Süß doch Julie, bei der heute wieder einmal die Aromen explodieren ...

Kommentare:

  1. hmm cantuccini :) du kennst ja meine assoziationen, wenn ich das wort nur höre ... und wie schön, das falterbild. ach sonniger sonntag, dauer ewig, wünsch ich mir.

    AntwortenLöschen
  2. Mmmh, die sehen lecker aus. Eine Kollegin brachte neulich auch selbstgebackene mit, die sehr köstlich waren. Ich glaube, das mache ich auch bald mal...
    Ich kann verstehen, dass Dich auch Farben und Konsistenz dabei begeistern - sowas fällt mir auch auf. Sich über solche Dinge freuen können, ist viel wert...

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  3. Pkay, ich verzichte dann mal bei dir heute auf's probieren…, aber sie sind bestimmt himmlisch ;O)
    Liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. mhm, lecker! .... ich liebe cantuccini! :)

    AntwortenLöschen
  5. Köstlich, köstlich, köstlich - und schön!
    Tja, und bei mir hat sich der Sonntag wohl etwas im Datum geirrt :-) Aber das GANZE Wochenende genießen ist ja auch nicht schlecht! Dir wünsch ich noch ein schönes restliches!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Ein großer Fuchs, schön!
    Und als Muse genommen zu werden, macht mir ja immer ein gutes Gefühl - so von innen heraus :)

    AntwortenLöschen
  7. das mit dem glück in kleinigkeiten find ich schön...und die morbiden brote werden sicher wie der falter einen guten platz finden, da habe ich keine zweifel. lg, nikki

    AntwortenLöschen
  8. Die würden sich wunderbar zu meinem heißen Kakao machen ;o)
    Hab letztens welche mit Anis probiert auch sehr Lecker, schön verpackt immer ein nettes Mitbringsel für liebe Freunde ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Sieht super aus, da würde ich auch gerne zum Kreise der Beschenkten gehören! ;) LG, Katha

    AntwortenLöschen
  10. Die Geschenkidee ist wirklich toll. Ich selber mag sie zwar nicht so gerne, aber dafür kenne ich einige, die dies tun :)

    AntwortenLöschen
  11. Die sehen so toll aus! Einfach perfekt - zum Anbeißen *ich stibitz mir schnell einen und weg* :-)

    AntwortenLöschen
  12. begeistert von der bild-, text- und geschmackskombination :) du tolle!

    AntwortenLöschen
  13. Hach, wieder die Nina. Ergreifend. Fühler in allem Morbiden. Und das mit den Kleinigkeiten kenne ich gut. Immer dann, wenn ich ganz sicher nicht daran denke. Dann stimmt das Gefühl. Fühler eben. Danke du Liebe. Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  14. Sehr hübsch, Deine rustikalen Dinger. Gefallen mit fast besser als meine braven Blonden. Ein bisschen kantiger eben. Muss es manchmal eben auch sein!

    AntwortenLöschen
  15. huii, die passen aber sowas von perfekt zu meinem morgendlichem cappuccino!

    sucht dein falter noch einen brieffreund?
    wir hätten da einen einsamen marienkäfer. der kerl haust jetzt seit einer woche hier. ich füttere ihn mit zuckerwasser und mandarinchen. etwas unterhaltung würde ihm bestimmt gut tun.

    eine tolle woche dir,
    dani

    AntwortenLöschen
  16. au ja laß uns gemeinsam mut antrinken :-) wo soll ich ihn per eilpost hinsenden?!..deine nussigen eckchen würden ihn auch lieben - 'krümeln statt grübeln' paßt heute auch ganz fein :-)- einen guten abend du liebe

    AntwortenLöschen
  17. das foto vom falter hat mich entzückt. die geschenkidee auch, incl verpackung. gerne mehr davon!

    AntwortenLöschen
  18. Ein Falter im November und Mandelgeruch in der Küche. Die Cantuccini sehen perfekt aus, lecker!

    AntwortenLöschen
  19. ich liebe cantuccini. erinnert mich daran, auch mal wieder mein rezept herauszukramen. danke für den anstoß:)

    AntwortenLöschen
  20. Mhhhh, lecker! Und schöne Fotos! Liebe Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)