Sonntag, 18. September 2011

bienen

>Die Honigfrau< beflügelt mich.
Ein jedes Sonntagssüß ist für mich eine Herausforderung. Mal meistere ich sie, mal nicht. Selten backe ich etwas in Schleife. Manchmal stimmt mich das ein wenig traurig, dass es nicht DEN Klassiker in meinem süßen Repertoire gibt, aber es juckt mich einfach immer wieder in den Fingern, etwas Neues zu probieren.  Zu meinem heutigen Ofenknacker verlieh mir >Die Honigfrau< Inspiration. Ihr Buch ist eine Geschichte über das Imkern - nicht nur, sondern auch >eine Ermutigung, etwas zu riskieren und endlich das zu tun, wofür man wirklich brennt<. Ich hoffe, es bleibt etwas bei mir kleben.

Zurück zum Süß: Honig war das Stichwort für den heutigen Bienenstich. Oder die Interpretation eines solchen. Muffins mit Vanilletaille und einer knackigen Haube aus honigsahnegeschwenkten Mandeln und Pistazien. Zugrunde liegt dieses Rezept, das mich dazu bewog, auch mal wieder mit Öl zu backen. Nächstes mal dann wieder mit Butter. Ich bin nie wirklich überzeugt. Ihr? 

Der Vollständigkeit halber nachfolgend die Zuatenliste für den Teig: 250 Milliliter Milch, 1 Ei, 80 Milliliter (Sonnenblumen)Öl, 125 Gramm Zucker sowie 250 Gramm gesiebtes Mehl und 3 Teelöffel Backpulver. Die Creme geriet ein wenig flüssiger bei mir, weil ich es so lieber mag. Bestimmte Konsistenzen und ich werden einfach nie ein glückliches Paar - und dazu zählt eine sehr standhafte sämige Creme. Jedenfalls rührte ich unter den ausgekühlten Vanillepudding (aus 3 Esslöffeln Milch und 1 Esslöffel Pulver, eingerührt in 100 Milliter kochende Milch) 100 Gramm geschlagene Sahne und 2 großzügige Esslöffel Creme Fraiche sowie ein Päckchen Vanillezucker. Dazu in die Mandelplatte - wie erwähnt - noch Pistazien. Hinein ich das köchelnde Gemisch aus 100 Gramm Sahne, einer saftigen Portion Honig und einem Esslöffel Zucker. Bei mir brauchten die Bienenköpfe satte 35 Minuten in der Röhre, bei vorgeheizten 175 Grad. Anschließend: >Kopf ab!< und die sanft gecremte Sauce einbetten. Voilà!

Nun zu euch: Welche Spezies versüßt euch heute den Sonntag? Julie sammelt sie diesmal ein ...

Kommentare:

  1. Es sieht wahnsinnig interessant und lecker aus. Mmhhhhhh...

    Liebe Sonntagsgrüße, Sylke

    AntwortenLöschen
  2. klingt alles sehr gut - der kuchen, die inspiration, die gedanken. wünsche dir flügel :) k

    AntwortenLöschen
  3. Es sieht wirklich lecker aus. Und hört sich auch so an.
    Werde ich bestimmt mal probieren. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde, es klingt genial - obwohl ich zugegebenermassen auch kein Fan von Öl in Backwaren bin...irgendwie schnürt mir der Gedanke immer die Kehle zu, so irrational das auch scheinen mag...aber das Rezept - mit Butter - merke ich mir trotzdem gerne vor!

    Liebste Grüsse aus dem verregneten Zürich!

    AntwortenLöschen
  5. Klingt das köstlich! Mmmmmmm....
    Ich habe im Prinzip nichts gegen Öl im Kuchen - habe das aber eigentlich immer nur in Muffins ausprobiert - und die waren immer gut! :-)
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  6. nä, mit öl wird das nix. und soll ich dir was lustiges sagen? mir kamen letztens kleine bienenstichküchlein in den sinn und fast hätte ich sie heute ausgetüftelt. somit hätten auch die bienen gewinnen können. ich finde es schön zu lesen, wie sie dich inspirieren und bestärken. und im thesaurus steht auch was zu ziegenkäse und schokolade, das schreib ich dir noch auf!

    AntwortenLöschen
  7. herrliche gedanken - da würde ich jetzt gerne drüber plauschen .. bei ein paar kuchenkrümeln..

    AntwortenLöschen
  8. *mampf*…hast du noch eins übrig?!! Ich nehme den nächsten Zug….mmmmmm…sieht das lekker lekker aus…ok,..hier würde einer sagen:.."nee, echt niet lekker" *lach*..obwohl er grad bei Wagamama gut zugeschlagen hat ;O)
    ..und bei ABC…ich sach' dir…da hab' ich was gesehen…ach, bald ist ja Sint *lach*
    Liefs,
    Maren…freu mich auf 0412 :O)

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht wirklich unglaublich gut aus!!! lecker, behaupte ich einfach mal ;)

    AntwortenLöschen
  10. Entzückend, deine kleinen Taillenträger! ...und sie selbst sind taillenmäßig schon so wunderbar ausufernd ;-)
    Herzlich!

    AntwortenLöschen
  11. Ich will jetzt, sofort und in diesem Agenblick so ein leckeres kleines Ding!!!!!!

    LG Jen

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin auch kein Fan von Öl in Gebäck. Schmeckt halt immer ... ölig :)!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nina,

    beim Lesen lief mir schon das Wasser im Munde zusammen, auf die Fotos hab ich kaum geschaut...die Beschreibung war schon so lecker!
    -honigsahnegeschwenkt- mmmh!
    Dazu ein schöner Espresso aus der Bialletti! Perfetto!

    Was mich berührt hat, war aber dein Nebensatz: ...endlich das zu tun wofür man wirklich brennt!

    Ich wünsch dir eine schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Gisela;-)

    AntwortenLöschen
  14. Wie immer lecker und wie immer mache ich den Fehler, mir diese Bilder VOR dem Mittagessen anzusehen ;-). Ich darf hier nicht mehr klicken *kicher*, aber ich MUSS einfach! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. ach, wie gut ihr wieder seid - fühlt euch alle bedacht mit einem bienenmini :)

    AntwortenLöschen
  16. wie lecker...ich habs hoffentlich noch rechtzeitig geschafft, hier meine Zauberkuchenauflösung...;)...klassisch, aber so lecker...wünsch dir eine wunderbar bunte Woche...cheers and hugs...i...

    das erste Sonntagssüß von frauheuberg

    AntwortenLöschen
  17. Das Buch von der Honigfrau habe ich auch gerade gelesen. Hat mir gut gefallen,nur muss ich bei Waldhonig nun immer an Läuse denken :-)
    Viele Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)