Donnerstag, 24. März 2011

öhrchen

prussiens o schweineöhrchen I fräulein text
Sonnengebräunt.
Prussiens. Kennt ihr das Wort? Kleine Blätterteigöhrchen. Oder auch { Schweineöhrchen } - unter diesem grunzenden Namen kenne ich sie zumindest. Jedenfalls habe ich gestern Abend in einer Lust-auf-Zucker-Stunde ruckizucki Ohren fabriziert. Dazu braucht es lediglich Blätterteig aus der Truhe, so eine fertige Rolle oder tiefgekühlte Platten. Ihr könnt den Teig natürlich auch selber herstellen mit viel Geduld und einigen Fingergriffen, aber dann wäre ich gestern verhungert. Und als zweite Zutat: Zucker. Der wird großzügig auf die Arbeitsfläche gerieselt, dann vom (ausgewallten) Teig bedeckt, und abermals aufgestreut.

Anschließend folgt der einzige Trick, der etwas Vorstellungskraft braucht. Und zwar wird der Teig von beiden Seiten jeweils bis zur Mitte eingeschlagen, einmal, zweimal bis zu einer >platten< Rolle. Nun mit dem Messer fingerdicke Scheiben schneiden, die langen Ohren auf die Seite drehen und bei 220 Grad etwa 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bräunen lassen. Meine Ohren haben etwas zu viel Sonne abbekommen - also: rechtzeitig in den Schatten schieben!

Wer den Arbeitsvorgang noch bildlicher braucht: Hier gibt es ein (spanisches) Video, das man aber auch prima ohne Ton versteht. Backen nach Bildern quasi.

Guten Appetit.

Kommentare:

  1. neee... ich kenn den begriff nicht! aber sehen lecker aus - deine öhrchen ;)

    ich mag ja die deftigen blätterteigrollen. könnt ich auch mal zeigen. entweder mit frischkäse und schinken oder mit merettich und lachs.

    grüßle

    AntwortenLöschen
  2. lieben Dank für deine lieben Worte...freu mich nicht weniger über deine Besuche bei mir...schön, dass es dich, deine genussvollen Spontanitäten und wunderbaren Worte gibt...einen Kuss für dich und ganz viel Sonne...;)...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  3. Den Begriff kenne ich nicht, aber was Du gezaubert hast, klingt köstlich ;-)

    AntwortenLöschen
  4. hey frl. text - obwohl... für mich bleibst du die goldmarie mit dem wolke-ring...

    tut mir leid wegen dem kommentar bei julia. ojojojjjj... ich hab das auf mich bezogen und nicht auf dich. hab es schon so verstanden, dass du uns einfach nen lieben hinweis geben wolltest, nachdem ichs gelesen hab.

    egal wie. lies einfach bei julia nach. mir gings letztlich auch um den spass :)

    AntwortenLöschen
  5. oh, da hätte ich fast deine öhrchen übersehen in meiner liste ... wie schön, dass dein kommentar mich schnell hierhin gebracht hat :) mit der espressokanne kochen wir nur im urlaub, aber wir haben hier ein kleine espressomaschine stehen, keinen kaffeevollautomaten oder so. vielleicht "überwindest" du dich ja auch beim besuch hier zu einem milchkaffee :) espresso ist übrigens viel verträglicher als sonstiger kaffee ...

    AntwortenLöschen
  6. Lecker, lecker... die haben wir im ersten Semester immer im Wohnheim gezaubert, hihi :)

    AntwortenLöschen
  7. Sieht sehr lecker aus!Die Schweineöhrchen sind Lieblingsleckerei meines Sohnes.
    Es tut mir leid wegen der Geschichte mit der Zelle.
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Die sind sowas von lecker und selbsgemacht wahrscheinlich noch um einiges besser als die gekauften!

    Liebe Grüße Sylke

    AntwortenLöschen
  9. schön - noch weitere schweinchenliebhaber unter euch :) und: es ist kein zauberwerk, sondern in der tat eine flott gerollte erstsemesterleckerei ;)

    AntwortenLöschen
  10. Bei uns heißen die auch Schweineohren :) Deine Idee, sie in einer kleinen Variante zu backen ist toll und muss nachgemacht werden. Mir geht es nämlich auch wie Dir, Abends überkommt mich oft das Verlangen nach etwas kleinem süßen und wenn es auch noch frisch aus dem Ofen kommt .. mmmmmh. Dann schau ich mir gleich mal das Video an!

    Liebe Grüße und Danke fürs Teilen, Sindy

    AntwortenLöschen
  11. oh, das ist eine gute Idee. Mach ich nach, ganz bald, die süßen Schweineöhrchen (am leibsten noch mit schokoladenspitzen!)

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. ja, die lieb ich auch sehr und man kann damit immer ganz schnell bei einer zuckersüßen meute punkten. da fällt mir ein, dass ich heute beim einkaufen den blätterteig vergessen habe...lg, nikki

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)