Samstag, 8. Januar 2011

seeweh

Die See. Landhaus Sophienhof. Die See. Die See.
Meine Liebe zur See ist unendlich. Grenzenlos. Das Größte, was mein Herz erfüllt. Als Kind des Rheinlands wurde ich einfach ein wenig falsch verpflanzt. Ich mag es hier, aber nichts kann ersetzen, was der Norden parat hält: das Wasser, den Sand, die Weite, das Rauschen der Wellen, den Geruch des Meeres. Die Linsenblicke habe ich bei meinem letzten Besuch an der Ostsee im Herbst eingefangen - und ich musste sie just auf den Bildschirm rufen, um die Sehnsucht ein wenig zu stillen. Neu entdeckt habe ich auf meinem Weg das { Landhaus Sophienhof } in Klütz, das ein kleines Café beherbergt. Leider hatte ich nicht die Zeit, mich warmzusitzen, aber das Vorhaben ist nur verschoben. Ganz bestimmt. Wieder von mir besucht wurde allerdings das Café { Alte Löwenapotheke } in der Altstadt Wismars. Ein wunderschöner Ort zum Kuchenknuspern und Schokoladeschlürfen. Ich >see< dich wieder!

Kommentare:

  1. mit diesem bericht hast du mich
    a) glücklich gemacht. denn mir geht es wie dir: große immerwährende sehnsucht nach orten wie liselund oder hjelm, spiekeroog oder ahrenshoop, goulien oder lostmarch - nach salzgeschmack auf den lippen, steinklackern im ohr, weitblicke übern horizont, egal ob sommers oder winters.
    b) traurig gemacht. denn es dauert noch vier monate bis ichs wiederhabe...
    danke für diese wunderschönen fotos!

    AntwortenLöschen
  2. du bist meine see-lenverwandte - im wahrsten wortsinn :) danke für deinen schönen kommentar! deine nordenbilder sind immer ein genuss - ich fiebere also mit dir dem monat "meer" entgegen :)

    AntwortenLöschen
  3. hach, ganz wundersame Fotos. mein Fernweh treibt mich auch bald wieder an die See! schon Anfang Februar.. *freu*

    AntwortenLöschen
  4. willkommen, meermensch :-) schön - wo geht es denn hin?

    AntwortenLöschen

Ich danke - und freue mich :)